Das Kunstmagazin und die App für Entdecker

appetizer

Reisetipps zu Kunst und Kultur

 

Appetizer Special

.........................................

 

Schatzkammer

Baden-Württemberg

 

Andreas Braun, Geschäftsführer

Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg im Interview mit Alice Henkes.

 

Appetizer Special

Blick auf Konstanz am Bodensee,

Foto: Achim Mende, © TMBW

 Blick über den Neckar auf die Alte Brücke

und das Schloss, Foto: Achim Mende, © TMBW

Hochschule für Gestaltung Ulm (HfG),

Foto: Gregor Lengler, © TMBW

Andreas Braun, Foto: © TMBW, Kreymborg

Florenz

 

Marina ­Abramović

Das frisch renovierte Hotel Savoy im Zentrum von Florenz hält für kunstinteressierte Besucher mit „Florence wel­comes Marina Abramović“ ein attraktives Package mit vielen exklusiven Extras bereit. In dem wenige Schritte entfernten Palazzo Strozzi ist noch bis 20. Januar 2019 die ­langerwartete Ausstellung „Marina Abramović – The ­Cleaner“ zu sehen, die einen umfassenden Überblick über Videos, Fotografien, Gemälde und Live-Reproduktionen ihrer bekanntesten Performances gibt. Das Package ab 481 Euro beinhaltet bei einem Mindestaufenthalt von zwei Nächten u. a. zwei Tickets für die Ausstellung mit Zugang zu täglichen Performances, den offiziellen Katalog sowie eine exklusive Ausstellungsführung.

 

www.roccofortehotels.com

Halle/Saale

 

Gustav Klimt

Schlicht „Gustav Klimt“ nennt das Kunstmuseum Moritzburg die umfangreichste Klimt-Ausstellung außerhalb von Wien und New York. Noch bis zum 6. Januar 2019 werden 10 Gemälde und mehr als 60 Zeichnungen aus allen Schaffensphasen des Jugendstilkünstlers gezeigt. Ein umfangreiches Programm mit Führungen, Vorträgen, Konzerten und vielem mehr begleitet die hochkarätige Schau. Auf nach Halle mit „Kultur im Paket“: Eine Übernachtung mit Frühstück im Vier-Sterne-Hotel, freier ­Eintritt in mehrere Museen, Führung auf die Hausmannstürme der Marktkirche sowie die Welcome Card Halle mit Stadtplan und Infopaket bekommt man ab 90 Euro pro Person im Doppelzimmer.

 

www.halle-tourismus.de

Hildesheim

 

Welterberegion

In und um Hildesheim ­erwarten Sie gleich zwei UNESCO-Welterbestätten. Erkunden Sie in Hildesheim die frühromanische Kirche St. Michaelis und den Mariendom mit ihren einzigartigen Kunstschätzen. Danach besichtigen Sie in Alfeld den Gründungsbau der modernen Architektur: das Fagus-Werk. Hildesheim Marketing hat ein Erlebnispaket ab 119 Euro pro Person im Doppelzimmer zusammengestellt. Neben zwei Übernachtungen mit Frühstück enthält das Angebot „Welterberegion Hildesheim“ eine Domführung, ein 3in1-Ticket für das UNESCO Welterbe Fagus-Werk sowie der Besuch in der multimedialen Welterbeausstellung im Besucherzentrum Welterbe Hildesheim.

 

www.hildesheim.de

Karlsruhe

 

art KARLSRUHE 2019

Die art KARLSRUHE steht seit 16 Jahren für das harmonische Wechselspiel zwischen Galerie-Kojen, großzügigen Skulpturen-Plätzen und spannenden Sonderausstellungen. Von der Klassischen Moderne bis zu brandaktuellen, zeit­genössischen Werken – die gezeigten Positionen spannen einen Bogen über mehr als 120 Jahre künstlerischen Schaffens. Freuen Sie sich auf das hochwertige Angebot an Malerei, Skulpturen, Fotografie und Editionskunst – und lassen Sie sich als Sammler, Kunstfreund oder Kenner von über 200 renommierten Galerien und Arbeiten von rund 1.500 Künstlern begeistern! Die art KARLS­RUHE 2019 findet vom 21. bis 24. Februar in der Messe Karls­ruhe statt. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket unter:

 

www.art-karlsruhe.de

Lindau

 

Hafenweihnacht

Schneebedeckte Alpengipfel, der Bodensee, in dem sich funkelnde Lichter spiegeln und an der Uferpromenade ein Märchenwald. Mit ihrer außergewöhnlichen Lage zählt die Lindauer Hafenweihnacht zu den schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands. Die liebevoll dekorierten ­Verkaufsstände sind von 22. November bis 16. Dezember 2018 jeweils von Donnerstag bis Sonntag geöffnet. Ab Ende November, an den Wochenenden, verbindet das Weihnachtsschiff MS Austria die Lindauer Hafenweihnacht mit den beiden Weihnachtsmärkten im österreichischen Bregenz.

 

www.lindau.de

Magdeburg

 

Grüne Zitadelle

Lieben Sie die bunten, phantastischen Bauten mit goldenen Kugeln auf den Türmchen und kurvigen Formen von Friedensreich Hundertwasser? Verbringen Sie ein Stück Adventszeit in einem der letzten Architekturprojekte des Künstlers – „Die Grüne Zitadelle von Magdeburg“. ­Lassen Sie den Stress zu ­Hause und genießen Sie die vorweihnachtliche Stimmung in der Elbstadt. Das artHOTEL mitten im Hundertwasserhaus lädt zu (be)sinnlichen Weihnachten ein: Zwei Übernachtungen mit Frühstück, ein leckeres 3-Gang-Weihnachtsmenü, eine Führung durch die Grüne Zitadelle und obendrein ein Beutel Taler zum Einlösen auf dem Weihnachtsmarkt zum Preis von 180 Euro pro Person im Doppelzimmer.

 

www.arthotel-magdeburg.de

München

 

(Hotel)Kunst

Zentral direkt gegenüber vom Hauptbahnhof gelegen, steht das Le Méridien München für Lifestyle, Kunst und moderne Perspektiven mit Wohlfühlfaktor. 381 Zimmer und Suiten bieten lichtdurchfluteten Raum für Kreativität. Zum Arbeiten, Verweilen und Genießen laden die kunstorientierte ­Lobby, neun kreative Tagungs­räume, das neue Restaurant Irmi mit seiner Modern Munich Kitchen, die Bar Longitude 11 und das Emotion Spa mit dem längsten Indoor-Pool der Stadt ein. Im Rahmen von Unlock Art™ erhalten Gäste mit ihrer Zimmerkarte kostenfreien Zutritt zu Deutschlands erstem Museum für Urban & Street Art: dem MUCA Museum of Urban and Contemporary Art in München.

 

www.lemeridienmunich.de

St. Gallen

 

Spass im Winter

Mit der Bodensee-Erlebnis­karte genießen Sie den Winter rund um den Bodensee ganz entspannt. Kulturinteressierte, Ruhesuchende und Wintersportler profitieren von attraktiven Vergünstigungen im Vierländer-Eck Deutschland, Österreich, Schweiz und ­Fürstentum Liechtenstein. ­Entdecken Sie die schönsten Ausflugsziele in der märchenhaften Winterlandschaft wie zum Beispiel Museen und Stadtführung mit dem Audioguide in St. Gallen, die Bodensee-Fähre Friedrichs­hafen – Romanshorn, die Pizolbahnen Bad Ragaz-Wangs, das Hallenbad und Sauna Blumenwies. Zwei Übernachtungen mit Frühstück in einem Hotel ihrer Wahl sowie die Bodensee-Erlebniskarte für drei Tage kostet ab 231,50 CHF pro Person im Doppelzimmer.

 

www.st.gallen-bodensee.ch

Wetzlar

 

Leica Erlebniswelt

Das Traumziel aller Leica-­Enthusiasten und Fotografiebegeisterten: Einblick in die Manufaktur und Unternehmensgeschichte, spannende Ausstellungen, Fotoworkshops, Führungen, ­Veranstaltungen und Kulinarisches – all das erwartet Sie in der Leica Erlebniswelt im Leitz-Park. Auch das neueröffnete arcona LIVING ERNST LEITZ HOTEL inmitten des Parks widmet sich ganz dem Thema Fotografie. Genießen Sie das „Leica-Fotografie-­Erlebnis in Wetzlar“ mit zwei Übernachtungen inklusive Frühstück, ein zweigängiges Abendessen und den Besuch in der Leica Erlebniswelt ab 127 Euro pro Person im Doppelzimmer.

 

de.leica-camera.com

www.wetzlar.arcona.de

Wien

 

Vienna City Card

Wien feiert in diesem Jahr anlässlich des 100. Todes­jahres von Egon Schiele, Koloman Moser, Otto Wagner und Gustav Klimt die ­Moderne. Die Albertina lockt mit einer großen Claude Monet-Ausstellung und das Kunsthistorische Museum gibt in der ersten monografischen Schau zu Pieter Bruegel d. Ä. einen Überblick über sein Gesamtwerk. Mit der Vienna City Card, wahlweise für 24, 48 oder 72 Stunden, fahren Sie bequem zu allen Aus­stellungen und mit den über 210 Vergünstigungen lässt sich Wien ganz neu erleben. Die offizielle Gästekarte des WienTourismus ist ab 17 Euro erhältlich und beim Navi­gieren hilft die neue Vienna City Card App.

 

www.viennacitycard.at

Zwickau

 

Expressive Kunst

Über 120 Meisterwerke des deutschen Expressionismus vereint die Sonderausstellung „Back to Paradise“. Eine junge Avantgarde von Künstlern wagte kurz nach 1900 den Aufbruch in die Moderne. In der Ausstellung sind hochkarätige Werke der berühmten Künstlervereinigungen des deutschen Expressionismus – „Bücke“, „Neuen ­Kunstvereinigung München“ und der Gruppe „Blauer ­Reiter“ – mit ihren farb­intensiven ­Werken zu sehen.

 

www.kunstsammmlungen-zwickau.de

„Kulturelle Höhepunkte aus wirklich allen Epochen“

 

Schatzkammer Baden-Württemberg

 

Für Kulturreisende und Naturgenießer bietet ­Baden-­Württemberg eine Vielzahl
an Geheimtipps. Andreas Braun, Geschäftsführer Tourismus Marketing GmbH
Baden-Württemberg, stellt sie vor. Das Interview für ARTMAPP führte Alice Henkes.

 

ARTMAPP: Herr Braun, was empfehlen Sie kulturell interessierten Besucherinnen und Besuchern, die Baden-Württemberg noch nicht kennen?

Andreas Braun: Bei uns können Sie kulturelle Höhepunkte aus wirklich allen Epochen der Menschheitsgeschichte entdecken. Das fängt bei den ältesten Skulpturen der Welt an, jenen 40.000 Jahre alten Eiszeit-Figuren von der Schwäbischen Alb, die inzwischen zum UNESCO-Welterbe zählen. Und spannt dann einen weiten Bogen über die vielen Burgen, Schlösser und Klöster bis zu zeitgenössischen Opern- oder Ballettinszenierungen. Kultur in allen Facetten gibt es übrigens überall im Land, in den Städten genauso wie in den ländlichen Regionen. In Oberschwaben oder im Schwarzwald ebenso wie in der Landeshauptstadt Stuttgart.

 

ARTMAPP: Ist Baden-Württemberg nicht auch für seine exzellenten Weine bekannt?

Andreas Braun: Aber ganz sicher! Mit den Anbaugebieten ­Baden und Württemberg liegen zwei der größten und inte­ressantesten Weinbauregionen in Deutschlands Süden. Die Qualität der Weine ist hervorragend und vielfach ausge­zeichnet. Liebhaber von Kultur und Design können bei einer Weinreise übrigens auch Baukunst in den Reben entdecken. Viele Weingüter arbeiten inzwischen mit namhaften Architekten zusammen, die aufregende Bauwerke aus Stahl, Glas und Beton im Weinberg errichten. Mit der umgebenden Natur bildet das einen wunderbaren Kontrast.

 

ARTMAPP: Im Zusammenhang mit Baden-Württemberg fallen immer wieder die kulturelle Vielfalt und die Gegensätze von Tradition und Moderne auf.

Andreas Braun: Unsere kulturelle Vielfalt hängt eng mit der Geschichte des Landes zusammen. Ursprünglich gab es hier viele Hundert kleine Fürstentümer und Territorien. Dieser bunte Flickenteppich zeigt sich bis heute in der Vielfalt ­kultureller oder auch kulinarischer Traditionen und Besonderheiten, die liebevoll gepflegt werden. Gleichwohl sind die Menschen in Baden-Württemberg bekannt für ihren Tüft­lergeist und ihre Innovationsfreude. Das hat nicht nur Erfindungen wie das Fahrrad oder das Automobil hervor­gebracht, sondern gilt auch für die Kultur. Denken Sie etwa an die vielen Bauhaus-Künstler, an die wir 2019 zum 100. Geburtstag der Kunstschule erinnern.

 

ARTMAPP: Was verbindet Baden-Württemberg mit dem Bauhaus im Jahr 2019?

Andreas Braun: Auch wenn das Bauhaus in Weimar gegründet wurde: Viele der Bauhaus-Künstler lebten und wirkten in Baden-Württemberg. Ihre Spuren lassen sich bis heute im Land finden. Etwa in der berühmten Stuttgarter Weißen­hofsiedlung von 1927. Oder in der bisher noch nicht ganz so bekannten Siedlung Dammerstock in Karlsruhe, die der ­Bauhaus-Gründer Walter Gropius plante. Nach dem Krieg lebten die Ideen des Bauhauses übrigens in der Ulmer Hochschule für Gestaltung weiter. Künstler wie Max Bill prägten von dort aus Design und Gestaltung der jungen Bundesrepublik. Noch heute kann man dort die Design-Klassiker dieser Zeit in einem Museum entdecken.

 

ARTMAPP: Lieber Herr Braun – vielen Dank für das Gespräch!

 

 

............

11/2018

 

 

 

nach oben

 

zurück

 

Abo

Newsletter

Kontakt

Media

App

Magazin