Das Kunstmagazin und die App für Entdecker

appetizer

Reisetipps zu Kunst und Kultur

Bayreuth

 

Vorhang auf

In Bayreuth befindet sich das schönste Barocktheater in Europa: das Markgräfliche Opernhaus – seit 2012 ­UNESCO-Welterbe. Das ganz aus Holz und Leinwand gefertigte Logentheater, eines der wenigen unverändert erhal­tenen Spielstätten, wird am 17. April nach sechs Jahren umfangreicher Restaurierung feierlich wiedereröffnet. Die Stadt verdankt Bauherrin Markgräfin Wilhelmine, der Lieblingsschwester Friedrich des Großen, darüber hinaus zahlreiche Schlösser und Gartenanlagen. Tauchen Sie mit „Wilhelmines Welt“ ein ins Bayreuth des 18. Jahrhunderts. Das Pauschalangebot enthält u. a. zwei Übernachtungen mit Frühstück, die Schlösser-Kombikarte sowie ein Abendessen ab 119 €.

 

www.bayreuth.de

Courtelary

bei Biel/Bienne

 

Süßer Genuss

Mehr als ein Museum: im neu eröffneten Besucherzentrum „CHEZ Camille Bloch“ in ­Courtelary in der Nähe von Biel begeben sich Schoko­lade­liebhaber auf eine ­besondere Geschmacks- und Erlebnisreise. Während eines rund 90-minütigen, interaktiven Rundgangs lernen Sie die Geschichte des traditions­reichen Schweizer Familien­unternehmens „Chocolats Camille Bloch“ kennen und nehmen Einblick in die Produktionsprozesse verschiedener Spezialitäten. Probieren kommt dabei natürlich auch nicht zu kurz. Im Atelier hilft Ihnen ein Maître Chocolatier, Ihre eigene Schokolade her­zustellen. Für Erwachsene ­kostet der Eintritt 15 CHF, für Kinder ab 6 Jahren 8 CHF.

 

www.camillebloch.ch

www.myswitzerland.com

Darmstadt

 

Jugendstil in Rot

Die „Darmstädter Jugendstil­tage“ werden in diesem Jahr vom 18. bis 20. Mai auf der Mathildenhöhe gefeiert. Höhepunkt ist das Illumina­tionsfest, das die Mathilden­höhe unter dem Motto „eine Nacht in Rot“ in ein tiefrotes Lichtermeer taucht und gleichzeitig den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm bietet. Am Pfingstsonntag gehen die Jugendstiltage schließlich mit einem Familienfest zu Ende. Das „Jugendstil-Wochenende“ mit einer Übernachtung (19. auf 20.5.) für zwei Personen im Doppelzimmer, der Darmstadt Card und Ticket für das Illumi­nationsfest kostet ab 177 €. ­Information und Buchung unter tcb@darmstadt.de und T +49 (0) 6151 13 45 11.

 

www.darmstadt-tourismus.de

Dessau-­Wörlitz

 

Logieren

im Gartenreich

Sie suchen nach ungewöhn­lichen Übernachtungsmöglichkeiten? Mitten in der Natur und doch voller kultureller Angebote? Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz bietet einzelne historische Gebäude im Weltkulturerbe als Ferien­häuser an. Sie dürfen im Schlangenhaus, im Elb­pavillon und in den Wohnungen im ­Eyserbeck-Haus oder ­Kavalierpavillon logieren. Genießen Sie während Ihres Aufenthalts die einzigartige Verbindung von Ruhe, Kunst und Natur und nutzen Sie die Gelegenheit, das berühmte Gartenreich mit seinen Schlössern und Kunst­sammlungen zu Fuß oder per Fahrrad zu erkunden. Ein bis zwei Personen übernachten in der Hauptsaison vom 20.3. – 31.10. zwischen 75 € und 180 €.

 

www.gartenreich.com

Frankfurt/M.

und ­Region

 

literaTurm 2018

Anfang Juni veranstaltet die Stadt Frankfurt das biennale Literaturfestival literaTurm, dessen moderierte Lesungen mit internationalen und deutschsprachigen Autoren in Frankfurts Bürotürmen stattfinden. Auch an ausgewählten Orten der Region ist ­literaTurm zu Gast. Neben den besonderen Veranstaltungsräumen zeichnet sich das Festival durch seine thematische Schwerpunktsetzung aus – in diesem Jahr mit Biographien der Sparten Sachbuch und Belletristik. Maria Theresias Leben als Kaiserin von Österreich wird ebenso vorgestellt wie der Lebensweg von Karl Marx; mit ­Felicitas Hoppe, Ulrike Edschmid und Andreas Maier sind zudem Schriftsteller dabei, deren Romane einen autobiographischen Hintergrund aufweisen.

 

www.literaturm.de

Hallstatt

 

Salzwelten

Die kleine Marktgemeinde Hallstatt liegt malerisch am Ufer des Hallstätter Sees im Salzkammergut. Wiege der Menschheit und mystischer Ort: Lernen Sie das Welt­kultur- und Weltnaturerbe während eines Aufenthalts im Heritage Hotel Halstatt ­kennen. Das aus drei geschichts­trächtigen Bürgerhäusern bestehende Hotel hat ein „Heritage.Hallstatt‘s ­Kultur erleben“-Paket zusammen­gestellt, mit dem Sie u. a. die Salzwelten ­Hallstatt, die ­Rieseneishöhle sowie die ­Aussichtsplattform Five-­Fingers am Krippenstein ­besuchen. Drei Übernach­tungen inklusive Frühstück und ein 3-Gang Dinner im Hotel­restaurant „Im Kainz“ kosten ab 413 € pro Person im Doppelzimmer. Das Angebot ist buchbar vom 28. April bis 28. Oktober 2018.

 

www.hotel-hallstatt.com

Husum

 

Graue Stadt ganz lila

„Du graue Stadt am Meer“ – so beschreibt Theodor Storm seine Heimatstadt Husum In dem bekannten Gedicht „Die Stadt“. Doch so grau ist Husum nicht immer. Dann, wenn 4 Millionen Krokusse den Schlossgarten in ein lila Blütenmeer verwandeln und die Saison im Storm-Haus beginnt, ist der ideale Zeitpunkt, die nordfriesische Hafenstadt auf den Spuren des Dichters zu erkunden. Wie wär’s mit einem Rundum-Storm-Angebot, das zwei Übernachtungen mit Frühstück, ein Besuch im Storm-Haus, ein geführter Stadtrundgang, ein 3-Gänge-Menü in den ­Gewölben eines historischen Gebäudes sowie ein Hörbuch mit einer bekannten Novelle Storms enthält?

 

www.husum-tourismus.de

Karlsruhe

 

Die Etrusker – Weltkultur im antiken Italien

Auch 2018 wartet die Kulturmetropole Karlsruhe wieder mit einer hochkarätigen ­Ausstellung auf. Noch bis zum 17. Juni haben Besucher die Möglichkeit eine der frühen Hochkulturen Italiens, „Die Etrusker“, im Badischen Landesmuseum im Schloss ken­nenzulernen. Vom 10. bis zum 1. Jahrhundert v. Chr. war es eben diese Kultur, die den westlichen Mittelmeerraum bestimmte. Ihre einzigartige Identität entstand aus der intensiven Begegnung mit anderen Kulturen des Altertums. Das Museum präsentiert in Kooperation mit dem italienischen Kulturministerium ein umfassendes Porträt der etruskischen Kultur mit spektakulären Exponaten. Mit dem speziellen Angebot der Karlsruhe Tourismus GmbH erleben Interessierte ein abwechslungsreiches Kulturwochenende bereits ab 82 € pro Person. Buchungen unter:

www.karlsruhe-tourismus.de.

Schwarzenberg

 

Kunsthotel

Inmitten des Bregenzerwald, zwischen sanften Hügeln und imposanten Gipfeln liegt Schwarzenberg. Eines der schönsten Häuser am denkmalgeschützten Dorfplatz ist der über zweihundertfünfzig Jahre alte Gasthof Hirschen. Ab 1975 bestimmte die Leidenschaft für Kunst und Musik des Hoteliers Franz Fetz das Konzept des Hauses. So sind alle Zimmer individuell eingerichtet und mit Werken aus seiner privaten Kunstsammlung ausgestattet – von Angelika Kaufmann, der berühmten Tochter Schwarzenbergs, bis hin zu zeitgenössischen ­Vor­arlberger Künstlern. Als Namensgeber der Zimmer ­fungieren historische Persönlichkeiten, die mit dem Haus verbunden waren. Mittler­weile wird das Traditionshaus in 10. Generation geführt.

 

www.hotel-hirschen-­bregenzerwald.at

Trier

 

Biergenuss & Karl Marx

Das familiengeführte Hotel Blesius Garten bietet die einmalige Kombination aus 4-Sterne-Haus mit Schwimmbad, Hausbrauerei und dem ersten Craft Beer Restaurant in Trier. Passend zum Karl-Marx-Jahr 2018 – am 5. Mai jährt sich der Geburtstag des berühmten Sohns der Stadt zum 200. Mal – hat das Hotel ein Karl-Marx-Arrangement zusammengestellt. Dazu gehören zwei Übernachtungen inklusive Frühstück, ein 3-Gang Menü mit begleitenden Bieren und die Karl Marx Card, das gemeinsame Ticket für die Landesausstellung „Karl Marx 1818-1883 – Leben, Werk, Zeit“ im ­Rheinischen Landesmuseum und Stadtmuseum Simeonstift sowie für die Partneraus­stellungen des Museums ­Karl-Marx-Haus und des Museums am Dom.

 

www.blesius-garten.de

www.karl-marx-ausstellung.de

Winterthur

 

Flanieren und probieren

Kombinieren Sie Ihren Besuch in Winterthur mit einer kulinarischen „Ver-Führung“: Zwei Stadtrundgänge, die nicht Jahreszahlen in den Vordergrund stellen, sondern Sie genussvoll durch Winterthur führen und Leib und Seele gleichermassen verwöhnen. Bei „Flanieren und probieren“ wartet hinter jeder Tür eine neue Köstlichkeit. Ist es ein Stück feiner Schokolade, ein spezielles Bier oder ein würziges veganes Häppchen, mit dem Sie als nächstes überrascht werden? „Von Tisch zu Tisch“ ist die perfekte Kombination aus unterhaltsamem Stadtrundgang und kulinarischer Verköstigung. Während Ihrer Entdeckungsreise durch Winterthur gönnen Sie sich immer wieder eine Pause und geniessen einen weiteren Menügang.

 

www.winterthur-tourismus.ch

Zwickau

 

Die Stadt. Ein Kunst­produkt

Die Stadt Zwickau war schon immer Gegenstand künstlerischer Reflexion, meist in Form der klassischen Stadtbild-­Dokumentation. In der gegenwartsbezogenen Ausstellung zum Stadtjubiläum beschäf­tigen sich Till Exit, Matthias Hoch und Heidi Specker medienübergreifend mit der Automobil- und Robert-­Schumann-Stadt. In einem künstlerisch gestalteten ­Diskussionsraum sind nicht nur Pläne zur Stadtentwicklung zu sehen, hier findet auch ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm statt.

 

www.kunstsammlungen-­zwickau.de

 

 

 

nach oben

 

zurück

 

Abo

Newsletter

Kontakt

Media

App

Magazin